Osterimpressionen

Ein kurzes Hallo aus unserem Osterwochenende…
Es ist 10 vor 7 abends… Draussen fahren die Großen gerade im Hof umher, malen mit Kreide auf die Steine, ich höre sie Rufen, lachen, juchzen und schimpfen… die letzten Sonnenstrahlen scheinen gerade in unser Eßzimmer, auf den Platz, auf dem ich meist sitze und die Beiträge tippe. Marc bringt gerade noch die letzten Schranktüren in der Küche an. Er hat letztes jahr angefangen aus alten Paletten, Küchenfronten zu bauen… Jetzt ist Endspurt. Und es sieht so toll aus!! 

Auf der Anrichte quellen gerade die Linsen für die Bolognese, die ich gleich kochen werde. Eins der häufigsten Gerichte hier.
Daneben steht ein Brotteig – gefüllt mit Kräutern, getrockneten Tomaten und Haselnüssen- der darauf wartet, dass er in den Ofen darf 
Das Tolle an Ferien: Ich hab Zeit&Muße zum Experimentieren in der Küche!!

Ach, und der Kleinste…. Ist erschöpft vor ner Stunde auf der Couch eingeschlafen. Er hat gekämpft, ich hätte ihn gerne wach gehalten… aber er war so süß und schwach  Einfach zu Aufregend. Ferien, Ostern, endlich wieder mehr in den Garten, das alles macht sehr müde! Und dieses ständige Kochen in der neuen Kinderküche …. das ist anstrengend für so einen heranwachsenden Schnuddel …

So, die Küche ruft und ich habe versprochen das Kuchenrezept noch hochzuladen, also….  hier ist es:

Maulwurfskuchen

250gr. vegane Butter oder Margarine
250gr. Rohrohrzucker
500gr. Mehl
 50gr. Kakaopulver
1Pckch Backpulver
200ml Sojamilch
100ml Mineralwasser
3-4 Bananen
1 Pckch. vegane Schlagsahne

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine große Springform einfetten. 

Butter und Zucker schaumig verrühren und beiseite stellen.
Mehl, Kakaopulver und Backpulver in einer Schüssel vermengen.
Die trockenen Zutaten zu der Butter-Zuckermischung geben und zu einem glatten Teig verrühren. Dabei langsam die Milch-Sprudel unterrühren.

Den Teig in die Form geben, und für ca 50 Minuten backen. (Je nach Ofen unterschiedlich: Stäbchenprobe!)

Den vollständig abgekühlten Kuchen ca. 2cm tief aushählen. Die Krümel beiseitestellen und verwahren. Die Bananen halbieren und den Boden damit auslegen. Die Sojasahne aufschlagen (wer mag kann noch Schokostreusel unterheben). Mit der Sahnemasse den Kuchen nun Kuppelartig bedecken und die Schokokuchenbrösel sorgfältig verteilen. Mindestens für 2 Stunden kühlstellen.

Nun wünsche ich euch allen noch schöne restliche Ostern!

Genießt die Feiertage mit euren Liebsten… es gibt nichts wichtigeres!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Mein erster veganer Kochabend

Endlich komme ich dazu, den Beitrag zu tippen! Die Ferien haben zeitgleich mit dem Event begonnen, und ich bin wirklich sehr stark eingebunden mit Kinderbetreuung, Hausarbeit und ENDLICH auch der beginnenden Gartenarbeit.

Am Freitag letzte Woche war es soweit!
Der „vegane Schnupperkurs“ fand statt. Die Vorbereitungen waren schon total spannend. Etwa stressig, da ich morgens noch regulär arbeiten ging, Urlaubsübergabe hatte, die beiden Großen schon Ferien hatten, der Kleinste pünktlich am Kindergarten abgeholt werden wollte, und ansonsten natürlich auch alles andere irgedwie schief ging. Ständig musste ich umplanen und einen Plan B erfinden 🙂
Aber man wächst ja an seinen Aufgaben, oder? 

Und trotz allem war ich pünktlich fertig – Die Zeitung kam noch um ein paar Bilder zu machen für einen Artikel im April. Das Interview dazu gab es schon die Woche davor. Ein total nettes Gespräch. Absolutes Neuland für mich. Super spannend alles!

Und sehr pünktlich kamen auch alle Teilnehmer. Ganz gespannt ,sah ich in ihren Gesichtern die Neugierde. Ich war null nervös. Nur positiv aufgeregt, wie der Abend werden würde!
Es war ein wirklich sehr intensiver Abend, mit tollen Gesprächen, vielen Fragen, Anregungen und Impulsen auch für mich!
Das Essen klappte super, und den Teilnehmern schien auch alles zu schmecken. Das Menü findet ihr weiter unten 
Auch der Abschluss wirkte sehr harmonisch. Es gab Zeit&Raum für private Gespräche. Themen wie Ernährung, Erziehung, Nachhaltigkeit, etc fanden hier Platz! Und die Tatsache das wir 2 Stunden überzogen haben, zeigt mir, dass es wohl allen gefallen hat 

Alles in allem bin ich super zufrieden mit dem Event! Eine Fortsetzung folgt bald 
Dank meines Lebensgefährten, konnte ich die Räumlichkeiten seines Geschäfts nutzen, welches mit seinem Ambiente wirklich total passend war! Und auch die Unterstützung vor Ort hat mich an diesem Abend unheimlich weitergebracht. Danke dir, mein Schatz! 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle Zutaten hatten Bio- und Rohkostqualität:

 Dinkelbrot mit Vrischkäse
 Pastinaken-Kohlrabi-Sushi mit Gurke&Karotte
 Rote-Beete-Brokkoli-Salat
 Süßkartoffel-Kokossuppe
 Zucchininudeln mit Paprikarahmsoße
 Chia-Schokoladenpudding mit Mangostreifen

Bis auf das Brot, waren alle Gerichte roh-vegan zubereitet. Was eher aus der Not entstand, da in der Vorführküche leider kein Strom auf der Herdplatte war.

Ich benutzte :
den Bianco Puro Volto (Hochleistungsmixer)
den MyCook von Jupiter (Küchenmaschine)
und ein Kochmesser von Kai (japanische Kochmesser)
Alle oben genannte Produkte bekommt ihr über meinen Lebensgefährten bei seiner Firma Bahlinger eK Haustechnik in Pirmasens

 

Das nächste Event ist in Planung, und sobald ein Termin feststeht, könnt ihr es hier oder in Facebook nachlesen und buchen  Ich freu mich auf euch