Grünkohl-Liebe <3

Superfood als Blattgemüse?!

 

img_6868-0

Grünkohl ist ein typisches Wintergemüse. Er übertrifft an Nährstoffen viele andere Gemüse wie Brokkoli oder Rosenkohl.Vitamin A, Vitamin K und Vitamin C, Folsäure, Kalcium, Kalium, Magnesium und Eisen, Omega-3 Fettsäuren als auch hinsichtlich seiner Ballastsoffe, seiner antioxidativ wirkenden sekundären Pflanzenstoffe und seines hohen Chlorophyll-Gehalts ist er wirklich unschlagbar. Als Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung kann dieses Gemüse zu deiner Gesundheit nur positiv beitragen.

Es gibt total viele verschiedene Möglichkeiten ihn schmackhaft zuzubereiten. Im Salat, in Smoothies oder einfach als Snack (als Chips gedörrt) schmeckt er super!

 

Superfood?! Was ist das?

Offizell gibt es keine Definition für diesen Begriff. Aber zusammenfassend kann man sagen das es sich hierbei um Lebensmittel handelt die sich positiv auf den Körper auswirken und ihn gesund halten. Meist sind sehr viele Antioxidantien darin enthalten die der Zelle helfen sich selbst gesund zu erhalten und somit vor Krankheiten schützen wie chronische Entzündungen und Krebs

Viele Vitalstoffe versorgen den Körper mit lebenswichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und essentiellen Aminosäuren.

Ebenfalls senkt das grüne Powerkraut Cholesterin und stärkt unser Herz-Kreislauf-System. Er liefert uns Ballaststoffe die unsere Verdauung ankurbeln und den Cholesterinspiegel erheblich senken können. Unser Körper (vorallem die Leber) benötigt das Cholesterin dringend um Gallensäuren zu produzieren, diese wirken verdauungsfördernd

 

Und hier nun endlich das Rezept für die Chips:

Den Grünkohl sorgfältig putzen und waschen und die einzelnen Strunke rupfen. Die Blätter mit genügend Abstand auf ein Backblech legen, Mit etwas Öl beträufeln und nun nach Geschmack würzen. Hier gab es zwei Sorten heute. einmal mit Salz und einmal mit scharfem Gewürz aus dem Bioladen

Ich habe das besondere Glück im Backofen ein Dörrprogramm zu haben 🙂
Also wurde es eingestellt und die Chips für knappe 2 Std gedörrt. Falls ihr das nicht habt, dann könnt ihr auch die leckeren Süssen für knappe 10 Minuten bei 180Grad backen. Aber bleibt dabei stehen… die werden ganz schnell ratzifatzi dunkel….

Und jetzt auf auf in die Küche und ausprobieren! <3

Achja und für Katja noch mein Lieblingsrezept: Ich hab keins 🙂 Ich liebe das Gemüse in Smoothies, im Salat und eben die Chips…. und zwar gleichgern…..  😉

 

img_6942

img_6944

img_6946

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.