Der vegane Potluck

….war wirklich ganz bezaubernd. Was ein Tag!!!  

bowl

Schon morgens, ging ich in die Vorbereitungen. Zwischen Kinder bespassen&versorgen so ein Event vorzubereiten …. Kunststück  absolte Herausforderung. Aber an seinen Aufgaben wächst man, oder?

Falafel natur & curry , Guacamole, Rosmarinkartoffeln, Rürkuchen mit Schokoglasur, Wassermelonen, Erdbeeren, Obstwasser & natürlich Dekosachen wie Tischdecke, Kerzenständer, Schildchen fürs Essen etc
Zusätzlich hatte ich mir recyclebare Trinkbecher aus Maisstärke und Servietten besorgt & Holzgabeln und Löffel für die Einmalbenutzung. Diese kann man danach verbrennen. Ich bin wirklich stolz, das wir kaum Müll produziert haben.
Es waren geschätzte 35-40 Erwachsene und 20-25 Kinder, und am Ende hatte ich einen kleinen Kompostbeutel und eine Handvoll Plastikmüll.
Wahnsinn oder? 

Essen übrig blieb eine ganz kleine Menge… es war ein reichhaltiges Buffet. Wir hatten einen Tapeziertisch und 3 Klapptische zum Anrichten bereitstehen.
Meine Mama brachte ganz tolle Blumen aus ihrem Garten mit und jeder, der da war, hat sich wirklich total viel Mühe mit dem Anrichten der Speisen gemacht…. was ein schöner Gabentisch 

Die Stimmung war den kompletten Mittag über sehr frei, entspannt und offen. Jeder kannte irgendjemanden. Man lernte sich schnell kennen. Jeder saß mal bei jedem auf der Decke, es wurde gelacht, erzählt und gefuttert 
Die Kinder hatten einen rießen Spass… Der gegenüberliegende Spielplatz wurde ausgiebig genutzt. Federball, Seifenblasen, Fussball und mit dem Bollerwagen auf Reisen (mehrmals um den kompletten Platz) teilweise saßen 4-5 Kinder drin, einer zog, einer schiebte & ein anderer rannte vorne weg  Ein buntes Treiben!

Am späteren Nachmittag, als schon einige den Heimweg angetreten hatten, bildetet sich ein kleines,feines Grüppchen, dass sich über die Buffetreste machte und sich tatsächlich noch zu einem „Gender-Fussball-Spiel“ aufraffte 

Ich bin wirklich froh, diese Erfahrung gemacht zu haben! Es ist durchaus möglich, Menschen, mit wirklich so verschiedenen Lebensläufen, Alter, Familienstrukturen, Herkunft und auch Ernährnugsvorlieben zusammen zubringen und eine tolle Zeit zu erleben. Ingesamt waren es „nur“ 2 vegan lebende Menschen. Der Rest war einfach neugierig, offen oder hat eben schon viel veganes im Alltag integriert. Es machte Spass zu diskutieren, zu hinterfragen und das Ganze in so einem entspannten Rahmen zu gestalten.

heimweg

Es wird auf jeden Fall eine Wiederholung geben  ……Bald 

susanne schnuddel schatz potluckmenschen2 potluckmenschen kids decken ich alle 019019d57e330241637c5dde6e441cc68cf3a7fcf2 01c853ef3255ce8be5bb6afa71e50f44a19d13887c

One thought on “Der vegane Potluck”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.